Zurück vom Segeltörn

Das Team vg4me war gemeinsam mit mehreren Jugendlichen aus der Verbandsgemeinde eine Woche auf der Nordsee unterwegs.

Gestartet wurde in Wallmerod in aller Frühe. Müde, aber gut gelaunt, ging es dann Richtung Norden. Dort angekommen wurde schnell das Schiff, die Sudermar, bezogen. Nach den restlichen Einkäufen ging es dann endlich los. Vlieland war das Endziel an diesem Tag. Spät abends war es dann soweit. Hungrig und müde wurde im Hafen festgemacht. Schon früh am nächsten Tag ging es nach Terschelling. Hier musste ein Tag, wegen einer Unwetterwarnung, pausiert werden. Das wurde von der Gruppe genutzt, um einen Ausflug zu machen. Einige mieteten sich Fahrräder und der Rest wanderte. Am Strand wurde eine kurze Probe der Wassertemperatur genommen. Leider konnten nicht geschwommen werden, da der Strand gesperrt war. Bei Windstärke 8 waren die Wellen und die Brandung einfach zu stark. In der der Nacht beruhigte sich der Wind etwas, so dass am nächsten Tag eine Weiterfahrt nach Harlingen möglich war. Hier wurde eine kurze Nacht verbracht. Noch im Dunklen wurde am Tag darauf eine Sandbank aufgesucht. Hier fiel das Schiff dann Trocken.  Das bedeutet, dass das Schiff völlig auf Grund läuft. Das abfließende Wasser legt dann das Schiff völlig frei. Jetzt konnte das Schiff verlassen werden. Das wurde auch genutzt, um Garnelen zu fangen. Diese wurde anschließend gekocht, gepuhlt und gegessen. Auch kleinere Reparaturen wurden am Schiff vorgenommen. Spät am Nachmittag wurde die Fahrt in Workum beendet. Die kleine sehr idyllische Stadt gefiel den jungen Leuten besonders gut. Besonders da es am Tag darauf durch die engen Kanäle durch die Altstadt weiter ging. Eine fahrtechnische Leistung des Skippers. Auf der Kanincheninsel wurde das letzte Mal Station gemacht. Abends wurde am Lagerfeuer Stockbrot und Marshmallows verputzt und zu Gitarrenklängen das eine oder andere Liedchen gesungen. Spät in der Nacht wurde sich von den Niederlanden verabschiedet. Nach einer kurzen Fahrt am Morgen wurde klarschiff gemacht, bevor es wieder zurück in den Westerwald ging.  Gutgelaunte junge Leute wurden in Wallmerod von ihren Eltern in Empfang genommen. Im Gästebuch der Sudermar (Name des Schiffes) haben die Jugendlichen folgenden Eintrag gemacht: ¨Es gab von allem viel und reichlich. Es gab viel Essen, viel Wind, viel Sturm, viel Regen, viel Sonnenschein und viel gute Laune.  Es gibt kein schlechtes Wetter es gibt nur schlechte Laune.¨

2015-02-16 Zurück vom Segeltörn