Fahrt zum EU Parlament in Straßburg

In den Sommerferien sind junge Leute gemeinsam mit Eltern oder Großeltern und einer Gruppe Japaner, die zurzeit Gast in der Verbandsgemeinde waren nach Straßburg zum EU Parlament gefahren.

Nach dem Sicherheitscheck und der Begrüßung wurde ein Rundgang durch das Gebäude gemacht. Im großen Plenarsaal waren die Handwerker zu Gange,
um dringende Reparaturen zu erledigen. Daher konnte sich die Gruppe dort nur bedingt aufhalten. Aber in einem Saal für Ausschusssitzungen wurde schnell ein Unterschlupf gefunden. Hier wurde über die Arbeit rund um das Parlament errichtet. Fragen konnten gestellt werden. Diese wurden beantwortet. Und alles in mehreren Sprachen, da ja auch die
Japaner dabei waren. Hier leistete der begleitende Dolmetscher sehr gute Arbeit. Wie wichtig Sprachen für die nächsten Generationen sind, wurde hier am praktischen Beispiel erfahrbar gemacht.  Aber nicht nur die Abläufe des Parlaments auf politischer Ebene waren interessant, sondern auch die praktische Arbeit. Wie funktionieren Sitzungen mit den vielen Sprachen? Wie ist die Technik aufgebaut? Was gibt es zu essen? Und, und, und... Mit einem gemeinsamen Abschlussbild unter allen Flaggen der EU wurde der interessante und informative Vormittag beendet. Anschließen ging es in die Altstadt. Hier konnte das Münster, der Turm und die große Uhr im Inneren besichtigt werden. Zum Essen gab
es Elsäßer Spezialitäten wie Quiche Lorraine oder Flammekuche. Mit einem Streifzug durch die Souvenirläden endete
der Tag.

2015-02-16 Fahrt zum EU Parlament in Straßburg