Ferien am Ort

Ferien am Ort 2017

Wallmerod. Die ersten beiden Wochen in den Sommerferien haben fast 100 Kinder aus der Verbandsgemeinde Wallmerod in der Ganztagsbetreuung verbracht. Das Motto in diesem Jahr war FaO – Ferien am Ort. Spaß, Spannung und Action vor der Haustür. Es müssen nicht immer die weiten Reisen sein, die Kurzweil und Aufregung in unser Leben bringen. Auch zu Hause in der VG, im Kreis und in Rheinland – Pfalz gibt es viel zu entdecken. Und mit etwas Fantasie kann ein Tag blitzeschnelle um sein.

Die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Wallmerod hatte in diesem Jahr mit dem Thema wieder einmal ins Schwarze getroffen. Zum Basteln gab es jede Menge aus „Müll“ – Upcycling so das Modewort dazu. Die Kinder hatten im Vorfeld fleißig gesammelt – PET Flaschen, Schlipse, CDs, Shampooflaschen uvm. Daraus wurden tolle Dinge. Mit viel Spaß waren viele dabei. Alle anderen, denen das Basteln nicht so lag, konnten sich im Wald oder bei anderen Spielen richtig austoben. Auch selbst heftiger Regen machte den Kindern nichts aus, denn dann gab es endlich Matsch. Vor einigen Jahren wurde aus einer Not heraus einmal Matschrutschen ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit hoffen alle Kinder auf viel Regen. Und endlich in der zweiten Woche war es dann wieder soweit. Mit Poporutschern ging es auf die Piste. Alle Eltern waren informiert, sodass es auf dem Nachhauseweg im Auto keine Probleme gab. Der diesjährige Ausflug führte alle in den Hundsrück. Hier wurde über den Maasdarscher Burgherrenweg, den Saar – Hunsrück – Steig bis zur Geierlay – Deutschlands längste Hängeseilbrücke – gewandert. Zum Mittag wurde in Sosberg eingekehrt und sich mit Würstchen, Obst und Süßigkeiten bestens gestärkt. Nach Überquerung der Brücke schlug dann das Wetter leider um und trübte etwas den schönen Tag. Aber mit einem leckeren Eis und einem Belohnungsbändchen auf dem das Logo der Brücke ist wurde der Tag beendet. Zur Übernachtung am letzten Tag gab es wieder einige Überraschungen. Zum Abendessen gab es für alle eine Flasche Bier aus dem Hause Malz. Zum Nachtisch eine Badewanne voll Chipse und Mouse au Chocolat.  Für die Großen, die 2017 das letzte Jahr da sein durften, standen wieder besondere Herausforderungen an. Freiwillig konnten Holzbretter durchschlagen werden. Aber auch auf einem Scherbenhaufen zustehen konnten die Abschlusskinder ausprobieren. Eine Nachtwanderung ohne Taschenlampe durch den Wald stand als nächstes auf dem Programm. In der Dunkelheit konnten Glühwürmchen beobachtet oder den Grillen zugehört werden. Zurück im Camp gab es Schokobananen vom Grill, bevor alle todmüde ins Bett bzw. Schlafsack gingen. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Morgen wurde der letzte Tag mit Spiel, Spaß  und dem großen Aufräumen beendet. Alle freuen sich schon auf die beiden ersten Ferienwochen im nächsten Jahr.

www.vg4me.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.